16. November 2020

Europäische Union hebt die Zusammenarbeit zwischen Electronics Watch und ACM als vorbildlich hervor

In der Fallstudie „Using procurement in Catalonia to strengthen workers’ rights in electronics supply chains” (Stärkung der Arbeiter*innenrechte in Lieferketten der Elektronikindustrie durch öffentliche Beschaffung in Katalonien) wird die Zusammenarbeit zwischen Electronics Watch und unserem Mitglied ACM (dem Zusammenschluss katalanischer Gemeinden, der über 1.000 Behörden umfasst) von der EU als vorbildliches Beispiel für den IKT-Sektor hervorgehoben (nachzulesen auf Englisch in Making Socially Responsible Public Procurement Work – Good Practice Cases (Sozial verantwortliche öffentliche Beschaffungsarbeit – Fallbeispiele für Good Practice).

In der Studie geht es um die jüngste Rahmenvereinbarung für Drucker über eine Millionen Euro im Jahr, an dem 156 Mitgliedsgemeinden beteiligt sind. Um zur Rahmenvereinbarung zugelassen zu werden, müssen Anbieter offenlegen, in welchen Fabriken die Waren hergestellt werden, und die Einhaltung von Arbeitsrechten sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz in diesen Fabriken sicherstellen. ACM plant bereits, die Vertragsbedingungen von Electronics Watch in zwei weitere Rahmenvereinbarungen aufzunehmen – die für IKT und für Videoequipment.

Der Bericht bekräftigt: „Je mehr Behörden die Offenlegung von Produktionsstandorten und -prozessen verlangen, desto schneller kann dies als Standard in der Branche etabliert werden."