7. Mai 2021

Gent setzt auf faire IKT: Stadt und Universität Gent werden Mitglied von Electronics Watch

Die belgische Stadt Gent mit ihrem IKT-Partner District09 und die Universität Gent sind die neuesten öffentlichen Einrichtungen, die sich dem schnell wachsenden Netzwerk von Electronics Watch angeschlossen haben. Die beiden Organisationen arbeiten bereits seit einiger Zeit an einer nachhaltigen Beschaffung. Jetzt wollen sie sich intensiver mit dem Thema IKT beschäftigen.

„Was wir hier in Gent kaufen, hat Auswirkungen auf das Leben anderswo. Als öffentliche Beschaffer sind wir uns dessen bewusst. Deshalb legen wir in unserer Beschaffungspolitik nicht nur Wert auf ökologische Kriterien, sondern wollen auch, dass die Waren, die wir kaufen, unter den richtigen Bedingungen hergestellt werden. Electronics Watch wird uns dabei begleiten." – Mieke Van Herreweghe, Vize-Rektorin UGent, Vorsitzende des Ausschusses für Nachhaltigkeitspolitik und des Ausschusses für Menschenrechtspolitik und Dual Use-Forschung.

„Wir haben das Ziel, eine Technologiehauptstadt zu werden. Dazu gehört auch faire IKT. Mit dem Beitritt zum Electronics Watch-Netzwerk wollen wir dabei eine Vorreiterrolle einnehmen." – Sofie Bracke, Beigeordnete für Digitalisierung und Vorstandsvorsitzende von District09.

„Wir sind stolz darauf, District09 (die Stadt Gent) und die Universität Gent mit an Bord zu haben. Sie sind die erste lokale Behörde und Universität in der Region Flandern, die sich uns anschließen. Gemeinsam mit der Regionalregierung freuen wir uns auf die Zusammenarbeit auf den unterschiedlichen Ebenen der öffentlichen Beschaffung in Flandern." – Björn Claeson, Electronics Watch.