20. Mai 2021

Electronics Watch verurteilt die Ermordung von Dandy Miguel

Electronics Watch hat eine Erklärung zur Ermordung des jungen Gewerkschaftsführers Dandy Miguel veröffentlicht. Er wurde am 28. März auf dem Heimweg von der Arbeit auf seinem Motorrad erschossen. Während des Duterte-Regimes und der Pandemie war es verstärkt zu Angriffen auf Gewerkschafter*innen, Aktivist*innen und Kritiker*innen gekommen. Im vergangenen Jahr wurden die Philippinen als eines der zehn Länder mit den schlimmsten Verstößen gegen Arbeitsrechte eingestuft.

Gemma Freedman von UNISON, der Gewerkschaft des öffentlichen Dienstes im Vereinten Königreich, und eine Verbündete von Electronics Watch sagte: „Ich bin schockiert und beunruhigt, dass erneut ein philippinischer Gewerkschafter ermordet wurde, der versucht hat, seine als universell anerkannten Menschenrechte auszuüben. Sie sind das Fundament von demokratischen, gesunden Gesellschaften. Gewerkschafter*innen wie Dandy sollten am Verhandlungstisch von Arbeitgeber*innen willkommen geheißen und von der Regierung geschützt werden, damit sie nicht um ihr Leben fürchten müssen. Unsere Entschlossenheit, mit unseren Mitgliedern zu arbeiten, ist größer denn je, damit sie ihre Kaufkraft im öffentlichen Sektor nutzen können, um ein sicheres Umfeld für Gewerkschafter*innen zu schaffen.“

Lesen Sie die Erklärung.

Lesen Sie außerdem ein Update über die Auswirkungen von COVID-19 auf Arbeiter*innen auf den Philippinen vom Electronics Watch-Monitoring-Partner CTUHR.