Gipfel zur Vereinigungsfreiheit 2021

In diesem Jahr wird sich unser virtueller Gipfel auf zwei der wichtigsten, jedoch recht selten behandelten Arbeitnehmerrechte konzentrieren: die Vereinigungsfreiheit und das Recht auf Kollektivverhandlungen. Der Gipfel wird zwischen dem 30. November und dem 3. Dezember stattfinden und den Höhepunkt einer Reihe von Aktivitäten zu diesem Thema bilden, die wir im Jahr 2021 veranstalten werden.

In der Elektronikbranche ist nur eine kleine Minderheit der Produktionsmitarbeiter Mitglied einer unabhängigen, demokratischen Gewerkschaft. Noch weniger profitieren von Kollektivverhandlungsvereinbarungen. Da sie über beides nicht verfügen, ist es für die Arbeiter schwierig, sich gegen Missstände am Arbeitsplatz zu wehren, ihre Gesundheit und Sicherheit zu schützen und sich für menschenwürdige Arbeitsbedingungen einzusetzen.

Unser virtueller Gipfel wird auf all dem aufbauen, was wir bisher von Arbeitnehmern, öffentlicher Beschaffung, Monitoring-Partnern und Gewerkschaften über die Grundrechte auf Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen erfahren haben. Wir werden uns eingehend mit der Frage befassen, wie diese Rechte in der öffentlichen Beschaffung geschützt werden können, und auf welche Weise die Gewerkschaften zu sozial und ökologisch verantwortlichen Lieferketten beitragen können.

Merken Sie sich die Termine für diese interessante Veranstaltung vor:

30. November - 3. Dezember, täglich 10 - 11 Uhr 30 CET.

Weitere Informationen und die Online-Anmeldung folgen im September.

Die folgenden Veranstaltungen werden uns gemeinsam mit Ihnen auf den Gipfel vorbereiten:

  • eine zweiteilige Webinar-Reihe zum Thema Vereinigungsfreiheit in Lieferketten des öffentlichen Sektors (Aufzeichnung von Teil I ansehen);
  • ein Workshop für Monitoring-Partner und Gewerkschaftsvertreter im November, um die zentralen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Vereinigungsfreiheit zu erkunden, die im Rahmen der Verfahren für die öffentliche Beschaffung angesprochen werden können; und
  • ein Workshop für Mitglieder im November, im Rahmen dessen erörtert werden soll, auf welche Weise die Vereinigungsfreiheit von Arbeitnehmern in der öffentlichen Beschaffung unterstützt werden kann, einschließlich des Aufstellens von Kodex-Anforderungen und Kriterien.