Kurzdossiers

    Electronics Watch-Kurzdossier #3: Die Klimakrise und die Elektronikindustrie: Arbeitsrechte, ökologische Nachhaltigkeit und die Rolle der öffentlichen Beschaffung

    Die Electronics Watch-Kurzdossiers bieten Informationen über Probleme, die im Zusammenhang mit sozial verantwortlicher und nachhaltiger öffentlicher Beschaffung eine Rolle spielen. Dabei nimmt Electronics Watch als Monitoring-Organisation für Arbeitsrechte die Perspektive der Arbeiter*innen ein. Im Dossier "Die Klimakrise und die Elektronikindustrie" wird erörtert, warum soziale und ökologische Gefahren in den Lieferketten der Elektronikindustrie nicht getrennt voneinander betrachtet werden können und nachhaltige Verbesserungen nur möglich sind, wenn die Produktion in den Fokus gerückt wird. Vorgeschlagen wird das in EU-Richtlinie 2014/24/EU dargelegte Innovationspotential bei der öffentlichen Auftragsvergabe voll auszuschöpfen, damit durch die Förderung von Produktionssystemen, die Arbeitsrechte und Umweltschutz gleichermaßen respektieren, Marktinnovationen vorangetrieben werden.

     

    Herunterladen (PDF Dokument - 199Kb)

    Electronics Watch-Kurzdossier #2: Worker Voices: From Talk to Action (Mitsprache: Aus Worten werden Taten)

    Die Electronics Watch-Kurzdossiers bieten Informationen über Probleme, die im Zusammenhang mit sozial verantwortlicher und nachhaltiger öffentlicher Beschaffung eine Rolle spielen. Dabei nimmt Electronics Watch als Monitoring-Organisation für Arbeitsrechte die Perspektive der Arbeiter*innen ein. "Mitsprache" bedeutet, dass Arbeiter*innen über Sicherheit und Ressourcen verfügen, um mit Arbeitgebern und Beschaffungsverantwortlichen in einen bedeutungsvollen Dialog zu treten. Nur so können sie auf Probleme aufmerksam machen, zu Lösungen beitragen und helfen, Arbeitsbedingungen zu verbessern. Dieses Ziel erfordert eine innovative Neukonzeption der Produktionsorganisation, d.h. Maßnahmen, die weit über Sozialaudits oder mobile Apps zur Rückmeldung hinausgehen.

    Herunterladen (PDF Dokument - 1Mb)

    Electronics Watch-Kurzdossier #1: Worker-Driven Transparency (Arbeitsorientierte Transparenz)

    Die Electronics Watch-Kurzdossiers bieten Informationen über Probleme, die im Zusammenhang mit sozial verantwortlicher und nachhaltiger öffentlicher Beschaffung eine Rolle spielen. Dabei nimmt Electronics Watch als Monitoring-Organisation für Arbeitsrechte die Perspektive der Arbeiter*innen ein. "Arbeitsorientierte Lieferkettentransparenz" geht weiter als Initiativen, die in erster Linie darauf abzielen, Rufschädigungen zu vermeiden. Es geht vielmehr darum, den Blickwinkel vom Konsumenten weg, hin zu den Arbeiter*innen zu verschieben. Transparenz bedeutet für die Arbeiter*innen, als gleichwertige Partner mit an den Tisch geholt zu werden. Sie brauchen Informationen und Ressourcen, um ihren Schutz und ihre Rechte zu gewährleisten.

    Herunterladen (PDF Dokument - 1Mb)