25. Juni 2018

Amsterdam bekräftigt Position zu Arbeitsrechten

Amsterdam, die Hauptstadt der Niederlande und Sitz von Electronics Watch, hat zwei bedeutende Schritte gesetzt, um ihre Position zu den Rechten der Arbeiterinnen und Arbeiter in Lieferketten zu bekräftigen: Sie hat sich Electronics Watch angeschlossen und wird als Mitveranstalter der Electronics Watch Jahreskonferenz 2018 auftreten.

Lesley Le Roux, leitender IKT-Beschaffungsmanager der Amsterdamer Stadtverwaltung, erklärte dazu: „Amsterdam könnte Initiativen wie Electronics Watch als ‚Mission impossible‘ betrachten. Eine solche Einstellung wird uns nicht weiterbringen. Wir wollen etwas bewegen!“

Björn Claeson, Director von Electronics Watch, zeigte sich erfreut: „Electronics Watch fühlt sich durch das Engagement Amsterdams für eine verantwortliche öffentliche Beschaffung ermutigt und freut sich auf die Zusammenarbeit. Mit diesen Schritten wird Amsterdam weltweit zu einem herausragenden Beispiel einer öffentlichen Beschaffung, die Gemeinschaften, Arbeiterinnen und Arbeiter sowie die Umwelt respektiert und schützt.“

Die Electronics Watch Jahreskonferenz 2018, eine nachhaltige Veranstaltung, wird am 11. Dezember im beeindruckenden Royal Tropical Institute (KIT) stattfinden, einem unabhängigen Zentrum für Expertise, Bildung und interkulturelle Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung. Ebenfalls Mitveranstalter der Konferenz ist ein weiteres Mitglied von Electronics Watch, das Einkaufskonsortium der Londoner Universitäten.

Diese Konferenz ist die einzige in Europa, deren Schwerpunkt darauf liegt, führende PraktikerInnen einer sozial verantwortlichen Beschaffung mit Monitoring-Partnern von Arbeitsrechtsorganisationen aus den weltweiten Regionen der Elektronikproduktion zusammenzubringen. Öffentliche Auftraggeber werden von diesen Monitoring-Fachleuten unmittelbar über die Erfahrungen der ArbeiterInnen und die Arbeitsbedingungen in ihren Lieferketten informiert. Diese unmittelbare Verbindung mit der Realität vor Ort ist essenziell, um für mehr soziale Verantwortung in Lieferketten zu sorgen und spürbare Verbesserungen für ArbeiterInnen und ihre Gemeinschaften durchzusetzen.

Electronics Watch sucht derzeit Sponsoren für diese Konferenz (siehe verfügbare Sponsoring-Stufen). Wenn Ihre Organisation interessiert ist, setzen Sie sich bitte mit Martina in Verbindung.