Neuigkeiten

13. Juli 2017

Neue regionale Risikobewertungen zur Elektronikindustrie in China und in den Philippinen

Electronics Watch hat zwei regionale Risikobewertungen veröffentlicht, die zuvor nur Mitgliedern zugänglich waren: Die Regionale Risikobewertung: Elektronikindustrie in China (Oktober 2016, erstellt von Economic Rights Institute, Globalization Monitor und Labour Education Services Network) und die Regionale Risikobewertung: Halbleiter- und Elektronikindustrie, Philippinen (Dezember 2016, erstellt vom Center for Trade Union and Human Rights, CTUHR), stehen im Abschnitt „Materialien“ der Electronics Watch-Website zur Verfügung (in englischer Sprache). Die in der ersten Studie identifizierten Risiken sind insbesondere Zwangsarbeit, Diskriminierung von Frauen am Arbeitsplatz, Bezahlung zu geringer Sozialversicherungsbeiträge und missbräuchliche Kündigungen. Gesundheits- und Sicherheitsmängel, Verletzungen des Rechts auf Kollektivverhandlungen und Verstöße gegen die Arbeitszeitbestimmungen (illegale Überstunden) werden in beiden Berichten genannt. Mitgliedern steht darüber hinaus ein Tool zur Risikobewertung zur Verfügung, das auf den Ergebnissen der Bewertungen basiert.

Weiterlesen
12. Juli 2017

Monitoring in China: Aktive Einbindung der ArbeiterInnen?

Electronics Watch setzt beim Monitoring auf die aktive Einbindung der Arbeiterinnen und Arbeiter, und unsere Aktivitäten orientieren sich an ihren Bedürfnissen und Prioritäten. Unser Ziel ist, dass sie selbst Beschwerden einbringen und eine Untersuchung veranlassen können, und sie sollten über die Ergebnisse einer Untersuchung informiert und bei der Erarbeitung von Lösungen einbezogen werden. Wie lässt sich dieser Ansatz in der Elektronikindustrie in China umsetzen? Mit dieser Frage befassten sich VertreterInnen von mehr als einem Dutzend von Organisationen aus China und Hongkong bei einem Workshop Ende April 2017, bei dem die Weiterentwicklung der Monitoring-Kompetenzen im Zentrum stand.

Weiterlesen
6. Juli 2017

Bekämpfung der prekären Beschäftigung in der Elektronikindustrie: Monitoring, Webinare und die Electronics Watch-Konferenz 2017

Prekäre Beschäftigungsverhältnisse wirken sich sehr negativ auf die alltäglichen Arbeitserfahrungen der ArbeiterInnen aus, sie beschränken ihre Möglichkeiten, ihre Rechte am Arbeitsplatz wahrzunehmen und sie gefährden ihre wirtschaftliche Sicherheit. Es gehört daher zu den Zielen von Electronics Watch, die mit einer – legalen oder illegalen – prekären Beschäftigung verbundenen Benachteiligungen der ArbeiterInnen zu identifizieren, zu verringern und zu verhindern.

Weiterlesen