11. Februar 2019

Neue regionale Risikoanalyse: Die Elektronikbranche in Indonesien

In der neuen regionalen Risikoanalyse der Elektronikindustrie in Indonesien zeigt Electronics Watch, dass insbesondere Verstöße gegen die Beschäftigungs- und Vereinigungsfreiheit, gegen das Recht auf Kollektivverhandlungen sowie gegen Arbeitszeitbegrenzung und Arbeits- und Gesundheitsschutz Grund zur Sorge bereiten.

Die Recherchen für die Risikoanalyse wurden vom Sedane Labour Resource Centre (LIPS) durchgeführt. LIPS führte Interviews und Fokusgruppen-Diskussionen mit siebzig Arbeiter*innen und zehn Gewerkschaftsführer*innen durch und analysierte verschiedene Sekundärquellen. Dabei stießen sie unter anderem auf studentische Praktikant*innen, die mit der Drohung, kein Abschlussdiplom zu erhalten, zu unverhältnismäßig langen Arbeitzeiten gezwungen wurden, und auf Arbeiter*innen, die giftigen Chemikalien ausgesetzt waren und die neben anderen Krankheiten von chronischen Kopfschmerzen, Schilddrüsenfunktionsstörungen, Atemwegserkrankungen und Lungenkrebs berichteten.