Unabhängiges Monitoring für öffentliche Beschaffung

Neuigkeiten

11. März 2020

Mit der OSZE wird erstmals eine internationale Organisation Mitglied von Electronics Watch

Electronics Watch freut sich, vier neue Mitglieder begrüßen zu können, darunter die erste internationale Organisation: die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). Julia Rutz, Senior Adviser des Sonderbeauftragten und Koordinators für die Bekämpfung des Menschenhandels im OSZE-Sekretariat sagte: „Es ist ein wichtiger Schritt, dass die OSZE neben der politischen Arbeit zur Verhinderung von Menschenhandel in Lieferketten des öffentlichen Sektors auch die strategische Entscheidung getroffen hat, dafür zu sorgen, dass die eigenen Lieferketten und Beschaffungspraktiken nicht zum Menschenhandel beitragen. "

Weiterlesen
2. März 2020

Zum Schutz der Arbeiter*innenrechte in China während der Epidemie 2020 – Ein Leitfaden für Beschaffungsverantwortliche

Das neue, grippeartige Virus, das zuerst in China beobachtet wurde, hat sich zu einer weltweiten Epidemie mit ernsthaften Konsequenzen und Gefahren für die Rechte der Arbeiter*innen entwickelt. Die Epidemie wird weit mehr Auswirkungen haben als nur das Risiko, dass Menschen erkranken. Durch Einschränkungen ihrer Mobilität werden die Menschen daran gehindert, zur Arbeit zurückzukehren und das führt zu Einkommensverlusten für alle Beteiligten. Die Menschen werden mit dem restriktiven Umfeld von Überwachung und Quarantäne zu kämpfen haben. Electronics Watch und das Economic Rights Institute haben einen Leitfaden für öffentliche Beschaffungsverantwortliche erarbeitet, der helfen soll, die Rechte der Arbeiter*innen in den Lieferketten zu schützen, die von der Epidemie betroffen sind.

Weiterlesen
28. Feb 2020

Die höchste Rückzahlung von Vermittlungsgebühren, die jemals von einem Unternehmen an Wanderarbeiter*innen ausgezahlt wurde – wie haben wir das geschafft?

Cal-Comp Thailand, Zulieferbetrieb für Drucker, externe Festplatten und andere Peripheriegeräte, stand kürzlich im Rampenlicht, nachdem 10.570 Wanderarbeiter*innen an zwei Standorten für überhöhte Vermittlungsgebühren, die sie bezahlt hatten, voll entschädigt wurden. Wie war es dazu gekommen? Was kann man aus diesem Fall über die Beseitigung von Schuldknechtschaft und Zwangsarbeit in globalen Lieferketten lernen? Was muss noch getan werden? Lesen Sie dazu: Cal-Comp: Eine Lektion über die Bedeutung von arbeitsorientiertem Monitoring im Kampf gegen Zwangsarbeit in globalen Lieferketten (auf Englisch).

Weiterlesen

Auftrag

Der Auftrag von Electronics Watch ist es, Organisationen der öffentlichen Hand bei der Zusammenarbeit zu unterstützen und mit Monitoring-Partnern in den Produktionsregionen zu kooperieren, um Arbeiter*innenrechte und Arbeitssicherheit in den Lieferketten ihrer Elektronikprodukte sicherzustellen.