14. Dezember 2020

AuG als Instrument gegen Ausbeutung

In der ersten Dezemberwoche nahmen 180 Menschen aus 33 Ländern am Electronics Watch-Gipfel „ReWORKing Health & Safety: Zum Schutz von Arbeiter*innen und zur Förderung widerstandsfähiger Lieferketten im öffentlichen Sektor“ teil. 33 Fachreferenten*innen informierten die Teilnehmer*innen mit Vorträgen, Interviews und Diskussionen zu acht Themen, darunter „Transparenz und das Recht auf Wissen“, „Wanderarbeiter*innen“, „Arbeiterinnen und Bergbau“. Der Fokus lag dabei immer auf möglichen Lösungen und die Rolle des öffentlichen Beschaffungswesens. Aufnahmen der Webinare finden sie hier und eine Zusammenfassung der gesamten Veranstaltung finden Sie hier.

 

„Es gibt einfach nichts Wichtigeres für Arbeiter*innen, als zu wissen, dass sie zur Arbeit gehen und nach Hause kommen können” brachte es Sharan Burrow, Präsidentin des internationalen Gewerkschaftsbundes, in ihrer Eröffnungsrede auf den Punkt. Die wichtigste Erkenntnis des Gipfels war, dass Arbeits- und Gesundheitsschutz nicht eines von vielen Problemen ist, das angegangen werden muss, sondern dass er wie ein Vergrößerungsglas funktioniert, durch das man Ausbeutung verstehen und bekämpfen kann. AuG ist nicht ausschließlich ein fachliches Problem, das Chemikalien und direkte Gefahren am Arbeitsplatz betrifft, sondern auch ein soziales. Wenn die Löhne der Arbeiter*innen so niedrig sind, dass sie es sich nicht leisten können, sich oder ihre Familien zu ernähren, leidet darunter ihre körperliche und geistige Gesundheit. Wenn sie von unrealistischen Sollvorgaben gestresst sind, stellen sie ihre eigene Gesundheit und Sicherheit hintenan. Und es gibt unzählige weitere Beispiele.

Electronics Watch möchte die Erkenntnisse aus dieser Veranstaltung nutzen, um öffentlichen Beschaffungsverantwortliche Orientierungshilfen zu geben, wie sie ihre Sorgfaltspflicht am effektivsten ausüben können, um die Arbeiter*innen in ihren Lieferketten zu schützen. Gemeinsam mit dem kürzlich ins Leben gerufenen AuG-Fachbeirat und der AuG-Orientierungshilfe hoffen wir, mit diesem Gipfel Impulse für arbeitsorientierte Transparenz und einen besseren sozialen Dialog zu geben, die zu sichereren Arbeitsplätzen und widerstandfähigeren Lieferketten führen.